Über uns - Medienbeiträge - Dez.-Jan. 2011

zurück

Presse und andere Medien aus der Region

 

Sächsische Zeitung
Lokalausgabe Dresden / Dresdner Sport S.10
am Dienstag, dem 18.01.2011


Deutscher Titel für Synchron-Neulinge
Eiskunstlauf

Bei der deutschen Meisterschaft im Synchoneiskunstlaufen in Berlin holte das Dresdner Nachwuchsteam der „Saxony Ice Pearls Novice“ den Titel in der Neulingsklasse.
Im Vorjahr hatten die Sächsinnen Silber geholt, standen aber schon 2008 und 2009 auf dem obersten Podest. Die nationalen Titelkämpfe wurden im Rahmen des internationalen Wettbewerb um den „Cup of Berlin“ im Sportforum Hohenschönhausen ausgetragen.

Das 16-köpfige Team aus Dresden verwies dank einer starken Kür mit einem Punkt Vorsprung den Vorjahresmeister „Team Berlin Novice“, sowie das neu formierte Team „New Horizons“ aus Mannheim auf die weiteren Plätze.

Eine Leistungklasse höher wurde das Juniorenteam der „Saxony Ice Pearls“ mit 88,60 Punkten wiederholt deutscher Vizemeister.

„Beide Teams haben sich im Vergleich zum Vorjahr von der sportlichen Leistung und der Präsentation der Programme her gesteigert, was sich auch in den Punkten der Preisrichter wider gespiegelt hat“, freute sich Trainerin Romy Schöne über ihre Schützlinge. (ms)



Sächsische Zeitung / sz-online
am Donnerstag, dem 13.01.2011


Talent Dotzauer startet für Dresden
von Alexander Hiller (SZ)

Dem Chemnitzer wird der Wechsel durch einen Sponsor schmackhaft gemacht.

Dresdner ist Daniel Dotzauer im Prinzip schon seit knapp anderthalb Jahren Wahldresdner.
Denn das 19-jährige Eiskunstlauf-Talent folgte im Sommer 2009 seiner Trainerin Anett Pötzsch-Rauschenbach von Chemnitz in die sächsische Landeshauptstadt.

Bislang startete Dotzauer aber noch für den Chemnitzer Eislauf-Club (CEC), seit dieser Saison nicht mehr.
Bei seinem ersten Auftritt für den Dresdner Eislauf-Club (DEC) landete Dotzauer bei der deutschen Meisterschaft am Wochenende auf Platz sechs. Eigentlich unter seinen Möglichkeiten – immerhin holte Dotzauer im Vorjahr Bronze. Allerdings gibt es Gründe für den Absturz.
„Bei mir wurde frühzeitig ein Vorstadium zum Ermüdungsbruch im linken Schienbein diagnostiziert. Ich musste sechs Wochen mit Training aussetzen. Aber natürlich bin ich mit dem sechsten Rang trotzdem unzufrieden“, erklärt er. Erst seit sechs Wochen steht der Zwölftklässler des Dresdner Sportgymnasiums wieder voll im Training. Der Zug, um sich für internationale Meisterschaften zu qualifizieren, ist für Daniel Dotzauer in diesem Winter schon abgefahren.

Dessen Vereinswechsel wurde ihm von einem neuen Geldgeber nahegelegt – von der Dresdner Software-Firma Inter Office.
„Die wollten mich als Sponsor unterstützen, aber unter der Voraussetzung, dass ich auch für Dresden starte. In Chemnitz hat mich jetzt auch nichts mehr gehalten“, sagte Dotzauer. Chemnitzer Sponsoren sprangen in der Zwischenzeit ab.



Sächsische Zeitung
Dresdner Sport
am Donnerstag, dem 21.12.2010


Dresdnerin holt deutschen Titel ...



Thüringer Allgemeine
Ausgabe Erfurt / Lokalsport
am Samstag, dem 18.12.2010


Bankräuber in Warteschleife, TA 18.12.2010



Sächsische Zeitung
Dresdner Sport
am Donnerstag, dem 16.12.2010


Schneewittchen putzt sich raus ...



Offizielle Information zur Namensgebung
des Eissport- und Ballspielzentrums
Magdeburger Straße in Dresden


Aus Freiberger- wird EnergieVerbund Arena ...



Sächsische Zeitung / sz-online
Lokalausgabe Dresden
am Samstag, dem 04.12.2010


Dresdner Firma sponsert Kindern ein Eismärchen

Volkersdorf

Die Tschernobyl-Kinder des Volkersdorfer Kurheimes können sich abermals über eine Spende freuen.
Diesmal sponsert ihnen die Krocker GmbH aus Dresden 65 Eintrittskarten für das Eismärchen 2010, das der Dresdner Eislauf-Club am 21. Dezember, 17.30 Uhr, in der Eissporthalle an der Magdeburger Straße aufführt.
Das diesjährige Eismärchen ist „Schneewittchen und die sieben Zwerge“. Die Firma, die Immobilien veräußert, ist Sponsor des Eismärchens und hatte von der prekären Situation des Kinderkurheimes gehört. Diese voll spendenfinanzierte Einrichtung in Volkersdorf kämpft derzeit ums Überleben.
Am 15. Dezember wollen die Mitglieder des Trägervereins über deren Zukunft entscheiden. (mac)



Sächsische Zeitung
Lokalausgabe Dresden
am Donnerstag, dem 02.12.2010


Ein cooles Eismärchen

<< Startseite / << Medienbeiträge >>