Über uns - Medienbeiträge - Febr.-Dez. 2012

zurück

Presse und andere Medien aus der Region

 

Sächsische Zeitung  / Magazin "FamilienZeit" (Ausg.4)
01.10.2012 - Seite 40 / 41 -Tummelplatz-


Das komplette aktuelle Familiemagazin "familienzeit"


 

Sächsische Zeitung und 

sz-online vom 15.11.2012

Bezaubernde Eiszeit

Knapp 230 Athleten treten zum 20. Zwingerpokal an.
Der Mammutwettbewerb stößt an seine Grenzen.

 

Klasse Haltungsnoten: Laura Weigmann formt eine Pirouette. Die Dresdnerin vom ausrichtenden DEC glänzte beim Zwingerpokal mit dem dritten Platz im Wettbewerb der U-15-Mädchen. Foto: Steffen Unger   Die Zahl der Gratulanten war beeindruckend. Zur 20. Jubiläums-
   Auflage um den Dresdner Zwingerpokal der Eiskunstläufer traten knapp
   230 Athleten aus ganz Deutschland und Gäste aus Tschechien in der
   Energieverbund-Arena an. Ein Mammutturnier über drei Tage. Ob das
   in Zeiten der Event-Sportereignisse noch zeitgemäß ist? Die Besucher
   in der Eishalle kamen jeweils größtenteils aus dem Verwandten- und
   Bekanntenkreis der einheimischen Athleten. „Aufgrund der
   Qualifikationsaufwertung des Zwingerpokals für die deutsche
   Nachwuchsmeisterschaft im Januar 2013 in Oberstdorf begrüßten wir
   auch in diesem Jahr ein großes Starterfeld. Dabei konnten sich vier
   weitere sächsische Sportler direkt für die DNM qualifizieren“, zeigte
   sich Falko Kirsten, Sportlicher Leiter des Zwingerpokals, zumindest
   sportlich angetan.
  
   Klasse Haltungsnoten: Laura Weigmann formt eine Pirouette.
   Die Dresdnerin vom ausrichtenden DEC glänzte beim Zwingerpokal
   mit dem dritten Platz im Wettbewerb der U-15-Mädchen.
Foto: Steffen Unger / SZ

Das lag auch am Erfolg der Gastgeber vom Dresdner Eislauf-Club. In der AK 9 Mädchen gewann Mai-Phoung Nguyen den Siegerpokal, Lilly Tschiersch sicherte sich mit ihren erst acht Jahren Bronze.
„Dieser Erfolg ist nach dem Saisonstart besonders zu beachten. Aufgrund der langwierigen Eishallendachsanierung standen unseren Sportlern deutlich weniger Eisstunden zur Verfügung, sodass eine Trainingsverlagerung nach Chemnitz und Grimma organisiert wurde“, sagt Trainerin Annette Grassow.


Den zweiten Siegerpokal für den DEC holte Anne Zetzsche in der Meisterklasse. Die 18-Jährige dominierte in beiden Programmteilen und lieferte mit 110,00 Punkten ihre beste Saisonleistung ab. Den Erfolg komplettieren Paula Liebschner (2./AK 10), Laura Weigmann (3./Nachwuchs U15), sowie Saxony Ice Pearls Novice (3.) und Saxony Ice Pearls Junioren (1.). (ms mit ald)


Dresdner Neueste Nachrichten

DNN-Online am 09.11.2012

 

Foto: M. Lehmann / Das Nachwuchs-Formationsteam Saxony Ice Pearls Novice auf dem Eis.   230 junge Kufenkünstler
  zeigen beim Zwingerpokal in Dresden ihr Können

  Dresden (ML). Die Eislöwen haben Pause, die Energie-Verbund-Arena
  gehört am Wochenende den Eiskunstläufern. Rund 230 aus ganz
  Deutschland haben sich angemeldet, um von heute bis zum Sonntag
  bei der 20. Auflage des Dresdner Zwingerpokals um Siege und
  die weiteren Plätze auf dem Treppchen zu kämpfen. Gastgeber der
  Mammutveranstaltung ist der Dresdner Eislauf-Club.
Foto: M. Lehmann - Das Nachwuchs-Formationsteam Saxony Ice Pearls Novice auf dem Eis

Junge Läufer von der Anfänger- bis zur Meisterklasse werden den hoffentlich zahlreichen Zuschauern (der Eintritt ist an allen drei Tagen frei) ihr Können zeigen. Erwartet werden 130 Einzelstarter, vier Eistanzpaare, drei Sportpaare und sechs Synchronteams aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen, zudem sind Gäste aus der Tschechien am Start. "Mich freut besonders, dass dieser traditionsreiche Wettbewerb auch in seinem 20. Jahr stattfinden kann. Leider mussten die Dresdner Eiskunstläufer im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung einige Hürden, verursacht durch die langwierige Reparatur des Dachs der Eishalle, hinnehmen. Aufgrund der Termindichte im Eiskunstlaufkalender war es auch nicht leicht, einen neuen Zeitpunkt für diesen Wettbewerb zu finden", sagt Falko Kirsten, der Sportliche Leiter des Zwingerpokals. Wie bereits im letzten Jahr haben die sächsischen Teilnehmer in den Einzelkategorien vom Nachwuchs an aufwärts die Möglichkeit, um Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften zu kämpfen. Die Jüngsten der Altersklassen 9 und 10 zeigen jeweils nur eine Kür, ab der Nachwuchsklasse werden ein Kurzprogramm (mit bestimmten geforderten Elementen) und eine Kür gelaufen. Vom DEC sind neben den beiden Formationen mit Kurt Grohmann ein Junge und 17 Mädchen, darunter in der Meisterklasse Anne Zetzsche, im Einzel am Start.


 

Eltern, Kind und Kegel
Dresdens junges Familienmagazin - etabliert und unabhängig, aufgeschlossen und nah dran, lebendig und anregend

erscheint seit 2002

Septemberausgabe 2012, Seite 20

 

Mary Poppins auf eisigen Kufen

Link zur Homepage: www.kindundkegel.de



Sächsiche Zeitung

Lokalausgabe Dresden, Dresdner Sport, Seite 11

und sz-online

am Montag, dem 02.07.2012

 

Zwei Wochen Training am anderen Ende der Welt

 


 

Sächsiche Zeitung

Lokalausgabe Dresden, Dresdner Sport, Seite 10

und sz-online

am Dienstag, dem 22.05.2012

Eiskunstlauf

 

Dresdnerinnen träumen von der Begegnung mit einem Weltstar

von Jürgen Schwarz (SZ)

 

Dresdner Eislaufclub will vier Mädchen zum Training bei Ex-Weltmeister Brian Orser schicken – aber die Kanada-Reise wird teuer.

Weltstar Brian Orser vor zwei Jahren mit seinem Schützling Christina Gao beim Junioren-Grand-Prix in Dresden. Foto: Robert Michael   Sie heißen Anne Zetzsche, Laura

   Fritzsche, Isabell Jakob und Lea
   Johanna Dastich und sind Landes- und
   Bundeskader im Eiskunstlaufen. Das
   Quartett vom Dresdner Eislaufclub wird
   von der ehemaligen Weltmeisterin und
   Olympiasiegerin Annett Pötzsch-
   Rauschenbach trainiert, die seit mehr
   als drei Jahren in Dresden arbeitet.

   In wenigen Wochen steht für die
   Mädchen im Alter von zwölf bis 16
   Jahren eine Reise nach Kanada auf dem
   Programm. Im Juli werden sie nach
   Toronto fliegen und dort von Brian
   Orser in Empfang genommen.

 

Der 50-Jährige galt in den 80er-Jahren als einer der erfolgreichsten Eiskunstläufer der Welt. Er war Weltmeister, gewann zweimal olympisches Silber und acht Mal die kanadischen Landesmeisterschaften. Nach dem Karriereende machte er bis 2006 als Profi weiter, danach wurde er Trainer. In diesem Jahr stand er bei der WM in Nizza als Coach des Spaniers Javier Fernández und der Georgierin Elene Gedevanishvili an der Bande, 2010 hatte er die Südkoreanerin Kim Yu-Na zu Olympiagold geführt.

Finanzielle Herausforderung

„Für uns ist das eine einmalige Chance“, weiß Lea Johanna. Doch für den Verein und die Eltern ist es auch eine finanzielle Herausforderung, denn die Trainingsreise kostet pro Sportlerin 2700 Euro. Aus diesem Grund haben die Mädchen einen „Hilferuf“ an verschiedene Institutionen und Firmen auf den Weg gebracht. „Wir würden uns bei den Sponsoren mit einer Ansichtskarte und einer Mail mit einem kurzen Film über unser Training bedanken“, verspricht Laura. „Und außerdem würden wir allen auf unserer Webseite erzählen, wie hilfsbereit die Leute sind“, ergänzt Isabell. „Wir wollen, dass unser Sport in einigen Jahren international besser dasteht als heute. Dafür trainieren wir mit großer Leidenschaft“, sagt Anne. „Aber wir müssen uns auch mit internationalen Spitzensportlern vergleichen können.“ Ohne Zweifel, die Trainingszeit beim Toronto Cricket SC wäre für das Quartett ein Riesensprung.

www.dresdner-eislaufclub.de

Spendenkonto:
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Konto-Nr.: 3120192499;
BLZ: 850 503 00


Sächsiche Zeitung

Lokalausgabe Dresden, Dresdner Sport, Seite 10,

am Freitag, dem 09.03.2012

 

Eis-Talente räumen zwei "kleine Bären" ab

 

Eiskunstlauf
Beim Länderpokal der Eiskunstlauftalente um den "Kleinen Berliner Bär 2012" feierte der Nachwuchs des Dresdner Eislauf-Clubs zwei Erfolge, zudem gab es noch eine Silbermedaille. Im Einzellauf setzte sich Laura Weigmann in der Kategorie Nachwuchs U13 durch, das Synchronteam "Die Kleinen Eisteufel" gewann die Neullinge-Wertung. Paula Liebschner wurde in der AK9 Zweite. (ms)

 


 

Sächsiche Zeitung

Lokalausgabe Dresden, Lokalsport, Seite 10,

am Donnerstag, dem 16.02.2012

 

Offene Sächsische Meisterschaften 2012 in Chemnitz